Tiny Spaces Jam Session

In der Tiny Spaces Jam Session, am 22.10 ab 19h, behandeln wir die optimale Ausnutzung von kleinen Räumen. Das kann ein Mini-Wohnmobil Selbstausbau (also primär reisen), ein Tiny-House (günstig wohnen, das rollende! Haus aber mitnehmen können) oder auch einfach die trickreiche Ausnutzung von kleinem Wohnraum sein (das einfachste Beispiel ist das heute besprochene Hochbett für unter 100€). Tolle Beispiele filmt seit Jahren Kisten Dirksen: https://www.youtube.com/user/kirstendirksen

Konmt vorbei und diskutiert mit.

Jam Session: Bau von CNC-Fräsen

Am 04.10. ab 19h startet der CNC-Fräsen Workshop im MakerSpace

Peter und Christof geben zunächst einen kurzen Abriß über die Technik:
• Spindelantriebe (Trapez/Kugelumlauf) vs. Riemenantrieb
• Steuerung via Parallelport vs. Arduino CNC-Shield etc.
• Verschiedene Motortreiber
• Stepper vs. Closed Loop
• Frässpindel
• Endanschläge
• Wofür sind 4.te und 5.te Achse?
• …

Wir gehen nur kurz auf CAD/CAM ein: Was kann welches Programm?
Inkscape, Fusion 360, OpenSCad, LinuxCNC, Mach3, GCodeSender, …

Dann auch nur kurz: Was kann man wie Fräsen?
Kunstoffe, Holz, NE-Metalle, Stahl?, Platinen, Schaumstoffeinlagen, …

Nachdem wir die Grundlagen besprochen haben bewerten wir Fertigfräsen und Selbstbau-Projekte:
• Umrüstung von X/Y- bzw. Kreuztischen und Fräsmaschinen
• 150€ 1208
• CNC6040/6090/…
• CNC14
• MaXYPosi
• Maslow
• …

Wir besprechen auch, ob man die Mechanik auch für andere Dinge verwenden kann:
• 3D-Druck
• Platinenbestückung
• Lasergravieren und -schneiden
• Roboterhand zum Bedienen von Smartphones
• …

In der zweiten Hälfte der Session überlegen wir, ob wir eine große Fräse
(Bearbeitungsraum 1,2m x 0,6m bis 2m x 1m) für den Makerspace bauen oder fertig kaufen.

P.S.: Der Makerspace Bonn verfügt über eine kleine selbstgebaute Fräse,
weitere 3 Fräsen befinden sich bei Mitgliedern/Besuchern. In einer zweiten Session bietet es sich an diese Fräsen zu bewerten und Ihre Besitzer nach den Erfahrungen zu fragen

Tastatur Workshop

Im Tastatur Workshop am 13.09.18 um 18 Uhr erzählt Peter erst etwas zu den Grundlagen:

  • Was sind mechanische Tastaturen und warum sind sie besser?
  • Wann macht es Sinn selber Tastaturen zu bauen?
  • Was kann man alles individualisieren?
    Soviel sei verraten: fast alles. Layouts (Neo, Dvorak, QWERTZ, QWERTY, AZERTY, ANSI/ISO), Switches, Gehäuse, Programmierung von Layern und Makros, Keycaps, Beleuchtung, Kabel, ergonomische Anordnung und Split,
  • Was braucht für den Bau und wo bekommt man das?
  • Was kostet das?

Dann haben wir viele Muster zum Ausprobieren da:

  • die weltbeste Tastatur mit “buckling springs”
  • 60% keyboard
  • 40% keyboard zum Selbstbau (ortholinear Planck basierend auf 4x4x4)
  • 30% keyboard zum Selbstbau (ortholinear Gherkin)
  • Macro-keyboard 4x4x4 zum Selbstbau
  • Cherry MX switches brown, blue, red, …
  • Cherry ML
  • Keycaps in verschiedensten Farben – auch relegendable

In der zweiten Stunde beginnen wir mit dem Zusammenbau der Gherkin und Planck-Tastaturen:

  • Bestücken,
  • Löten und
  • USB Treiber (na sowas, das sind Arduinos) programmieren.

Bitte meldet Euch frühzeitig, ob ihr an dem Workshop teilnehmen wollt unter peter@bikeadventure.de. Grund: Ich will mit euch abstimmen, ob ihr nur gucken oder auch basteln wollt – dann brauchen wir mehr Bauteile, und es dauert etwas, bis die da sind.

Es ist wieder Dorkbot Zeit im MakerSpace

DorkbotZum zweiten Mal – nach neuer Zeitrechnung – findet am 11.07.18 ab 19:30 Uhr das Bonner Dorkbot Treffen im MakerSpace statt.

“People doing strange things with electricity” ist das Motto eines jeden Dorkbot Treffens – eines Veranstaltungsformats, das weltweit Leute mit Spaß an elektronischen Hacks, interaktiver Kunst oder einfach Interesse an der kreativen Be- und Umnutzung neuer Technologien, vernetzen will.

Was genau ist ein Dorkbot?

Jedes Dorkbot ist anders und wird geprägt durch die Wünsche und Interessen der lokalen Community. Allgemein gilt: das Hauptziel des Dorkbots ist es, ein informelles und freundliches Umfeld zu schaffen, in dem Leute ihre Projekte vorstellen und über sie diskutieren können. Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, aber ähnlichen Interessen sollen die Möglichkeit bekommen, zu erfahren, welche komischen Dinge ihre Nachbarn mit Elektrizität anstellen. Dorkbot versteht sich dabei nicht als ein Forum für wissenschaftliche Fachvorträge, sondern möchte vielmehr den Dialog über interessante Ideen in den Vordergrund stellen.

Also: bringt eure Projekte und Ideen mit, stellt sie vor und findet Gleichgesinnte. Wir nehmen das mit der „Elektrizität“ übrigens nicht so genau. Bei früheren Dorkbot Treffen waren auch schon mal Zauberer da oder Menschen, die einen Bio-Meiler gebaut hatten.

Also: am Mittwoch, dem 11. Juli 2018, ab 19:30 Uhr bei uns im MakerSpace!

Dorkbot Logo animiert

Photo © by „j bizzie„, CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Origami Workshop

In Fortsetzung unseres Papierworkshops und der offenen Papierwerkstatt gibt es jetzt endlich wieder das Thema Papier! 😃

Diesmal mit einem klassischen Origami Workshop. Martin Richelmann ist dabei unser erprobter Instruktor. Er bringt einen Einstieg ins Thema und ausgewählte Figuren – von „leicht“ bis „anspruchsvoll“ zum Nachfalten inkl. Anleitungen mit. Egal ob Anfänger oder Profi, Lernender oder Wissensteiler – bei uns ist jeder willkommen.

Kommt am Montag, dem 9. Juli um 18 Uhr mit oder ohne Material in den MakerSpace, wir falten kreativ gemeinsam. Keine Anmeldung notwendig.

Smart Home Microcontroller Workshop #2

Photo (CC0) by Nicolas Thomas on Unsplash

Weiter geht es mit unserer Microcontroller Workshop Reihe am Mittwoch, dem 30.05.18 im MakerSpace Bonn.

Der schon zehnte Teil der Reihe knüpft an den letzten „Smart Home“ Workshop an. Wir zeigen unter anderem, wie man Messwerte von den ESPs in Google Spreadsheets übernehmen kann.

Eventuell gibt es auch eine Einführung in Node-RED. Spannend wird es auf jeden Fall! 😉

Keine Anmeldung erforderlich, keine Kosten. Bringt gern auch euer Equipment (Laptop, Arduino, ESPs, Sensoren, Projekte etc.) mit.

Microcontroller Workshop: Smart Home

Microcontroller Workshop "Smart Home"Weiter geht es mit unserer Microcontroller Workshop Reihe am Mittwoch, dem 16.05.18.

Der neunte Teil steht unter dem Motto „Smart Home„. Peter und Christian zeigen euch unter anderem, wie ihr mit dem ESP8266 Steckdosen schalten könnt. Ihr erfahrt zudem, was Tasmota ist und wie ihr es in eigenen Projekten einsetzen könnt.

Wie immer gilt: der Workshop ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kommt einfach ab 18 Uhr vorbei und bringt gerne auch euer eigenes Equipment mit.


Photo CC0 licensed from pixabay.com

Arduino Workshop #7: Eigene Projekte

Schon zum siebten Mal findet der Microcontroller Workshop im frisch eröffneten MakerSpace Bonn statt. Wie zuletzt geht es auch diesmal wieder um eure eigenen Projekte. Bringt eure Ideen oder eure im Bau befindlichen Experimente mit. Peter und Salim unterstützen euch bei euren Basteleien mit Arduino, ESP8266 oder ESP32.

Also: alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am Mittwoch, dem 02.05.18 von 18 bis 20 Uhr in den MakerSpace Bonn zu kommen.

Wie immer gilt: keine Anmeldung notwendig, eigenes Equipment gerne mitbringen.


Photo CC0 licensed from pixabay.com