Tastatur Workshop Teil 2 und 3

Photo by Jan@MSB

An den nächsten Donnerstagen,  dem 01.11.18 und 08.11.18,  finden jeweils von 18-21h die nächsten beiden Teile von Peters Tastaturworkshops statt.

In der zweiten und dritten Runde beginnen wir wie geplant mit dem Zusammenbau der bestellten Tastaturen:
• 4×4 und Vielfache (z.B Planck)
• 5×5 und Vielfache
• Gherkin
• ggfs. Weitere

Konkret werden wir
• Switches, Dioden, LEDs, FETs, Arduinos bestücken und einlöten
• die Layouts, Layer und Makros auf den Arduinos programmieren (firmwares QMK & TMK)

—————————————————————————————————————————————-

Parallel dazu kann Peter eine Zusammenfassung von Teil 1 geben:

Im Tastatur Workshop am 13.09.18 hatten wir Grundlagen besprochen:
• Was sind mechanische Tastaturen und warum sind sie besser?
• Wann macht es Sinn selber Tastaturen zu bauen?
• Was kann man alles individualisieren?
• Was braucht für den Bau und wo bekommt man das?
• Was kostet das?

Dann haben wir uns verschiedene Tasturen angesehen
• die weltbeste Tastatur mit “buckling springs”
• 60% keyboard
• 40% keyboard zum Selbstbau (ortholinear Planck basierend auf 4x4x4)
• 30% keyboard zum Selbstbau (ortholinear Gherkin)
• Macro-keyboard 4x4x4 zum Selbstbau

Und uns über Details unterhalten:
• Cherry MX switches brown, blue, red, …, Cherry ML
• Keycaps in verschiedensten Farben – auch relegendable
• Layouts (Neo, Dvorak, QWERTZ, QWERTY, AZERTY, ANSI/ISO)
• Beleuchtung
• ergonomische Anordnung und Split

Tiny Spaces Jam Session

In der Tiny Spaces Jam Session, am 22.10 ab 19h, behandeln wir die optimale Ausnutzung von kleinen Räumen. Das kann ein Mini-Wohnmobil Selbstausbau (also primär reisen), ein Tiny-House (günstig wohnen, das rollende! Haus aber mitnehmen können) oder auch einfach die trickreiche Ausnutzung von kleinem Wohnraum sein (das einfachste Beispiel ist das heute besprochene Hochbett für unter 100€). Tolle Beispiele filmt seit Jahren Kisten Dirksen: https://www.youtube.com/user/kirstendirksen

Konmt vorbei und diskutiert mit.

Jam Session: Bau von CNC-Fräsen

Am 04.10. ab 19h startet der CNC-Fräsen Workshop im MakerSpace

Peter und Christof geben zunächst einen kurzen Abriß über die Technik:
• Spindelantriebe (Trapez/Kugelumlauf) vs. Riemenantrieb
• Steuerung via Parallelport vs. Arduino CNC-Shield etc.
• Verschiedene Motortreiber
• Stepper vs. Closed Loop
• Frässpindel
• Endanschläge
• Wofür sind 4.te und 5.te Achse?
• …

Wir gehen nur kurz auf CAD/CAM ein: Was kann welches Programm?
Inkscape, Fusion 360, OpenSCad, LinuxCNC, Mach3, GCodeSender, …

Dann auch nur kurz: Was kann man wie Fräsen?
Kunstoffe, Holz, NE-Metalle, Stahl?, Platinen, Schaumstoffeinlagen, …

Nachdem wir die Grundlagen besprochen haben bewerten wir Fertigfräsen und Selbstbau-Projekte:
• Umrüstung von X/Y- bzw. Kreuztischen und Fräsmaschinen
• 150€ 1208
• CNC6040/6090/…
• CNC14
• MaXYPosi
• Maslow
• …

Wir besprechen auch, ob man die Mechanik auch für andere Dinge verwenden kann:
• 3D-Druck
• Platinenbestückung
• Lasergravieren und -schneiden
• Roboterhand zum Bedienen von Smartphones
• …

In der zweiten Hälfte der Session überlegen wir, ob wir eine große Fräse
(Bearbeitungsraum 1,2m x 0,6m bis 2m x 1m) für den Makerspace bauen oder fertig kaufen.

P.S.: Der Makerspace Bonn verfügt über eine kleine selbstgebaute Fräse,
weitere 3 Fräsen befinden sich bei Mitgliedern/Besuchern. In einer zweiten Session bietet es sich an diese Fräsen zu bewerten und Ihre Besitzer nach den Erfahrungen zu fragen